Tagesstruktur

Wohngemeinschaft Casa Viva, Sozialtherapeutische Einrichtung, Berufliche und soziale Integration, Holderbank, Aargau

Die Bewohner und Bewohnerinnen sollten, wenn möglich, einem mindestens 50 %- Arbeitsangebot nachgehen können. Falls noch nicht vorhanden, wird durch die Leitung Casa Viva in Zusammenarbeit mit grösseren sozialen Institutionen im Kanton Aargau/Solothurn und der Privatwirtschaft (Beschäftigungsprogramme, geschützte

Arbeitsplätze,Tageskliniken, primärer Arbeitsmarkt) nach einer Anschlusslösung gesucht.

 

Die jahrelange Zusammenarbeit der Leitung Casa Viva mit den verschiedenen Anbietern im Bereich betreutes Arbeiten unterstützt die Bewohner und Bewohnerinnen, relativ schnell einer geregelten Arbeit nachgehen zu können.

Freizeitgestaltung

In der Wohngemeinschaft Casa Viva werden wöchentliche Beratungs- und Klärungsgespräche durchgeführt.

Die zentralen Themen werden im elektronisch geführten Kardex festgehalten. Jeden Montagabend findet

eine Haussitzung statt, an der verschiedene Themen und Anliegen besprochen und geklärt werden. Zudem werden die Bewohner und Bewohnerinnen bei der Festlegung der zweiwöchentlichen Aktivitäten zu einer aktiven Beteiligung und Entscheidungsfindung beigezogen.

 

Diese Aktivitäten werden zusätzlich von einer Kunsttherapeutin und einem Musiktherapeuten geleitet. Ziel

ist, dass Bewohner und Bewohnerinnen Aktivitäten wählen, die ihren Neigungen und Eignungen entsprechen. Die Wohngemeinschaft Casa Viva setzt sich dafür ein, dass Bewohner und Bewohnerinnen auch die in der Agglomeration Holderbank bestehenden Vereine besuchen.

 

Es wird ein Sommer- und Winterlager angeboten, das in Absprache mit den Bewohnern und Bewohnerinnen

besucht werden kann.